"Kunst stellt für mich eine Brücke
zwischen 
meinen mexikanischen Wurzeln
und meiner 
Wahlheimat Europa dar."

Gabriela Pavón de Naumann baut mit ihrer Kunst eine Brücke, die zwei Welten zusammenbringt. In ihren Werken verbindet sie die kulturellen Verschiedenheiten in Form, Material und Farbe. Die Farben verkörpern Wärme und Temperament und bilden einen Kontrast zu den strengen Linien ihrer früheren Werke.


In ihrem Bildzyklus "Mauern" spielten geometrische Formen die Hauptrolle, die von einer zurückhaltenden Farbgebung unterstützt wurden. In diesen Mauern verbergen sich Geschichten und Gefühle. Diese Werke verleiten dazu folgende Frage zu stellen: "Was würden uns die Mauern erzählen, wenn sie sprechen könnten?"


Diese Schaffungsperiode hielt sehr lange an und bildet die Basis ihrer Arbeit, aus der weitere Entwicklungen hervorgehen. Reduzierte, geometrische und statische Bilder wandelten sich in Werke mit einem pastösen und satten Farbauftrag, die fröhlicher und einladender wirken. Helle Pastelltöne rücken in den Vordergrund und die Mauern rücken in den Hintergrund. 

 

Es ist eine logische Entwicklung in ihrem Schaffen, dass sie sich einer neuen Kunstrichtung zuwendet: die "Neue Informelle", mit der sie nun endgültig die Mauern verlässt. 

 

Farbexplosionen und neue Formen entstehen, neue Rhythmen und Melodien finden sich in ihren Bildern wieder. Hier zeigt sie einen expressiven großzügigen Pinselstrich und einen spontanen Umgang mit Materialien. Statik verwandelt sich in Bewegung und Leichtigkeit. Ihre Werke sind heute ein ganzheitliches Farbenmeer und doch leben in ihnen, bei näherer Betrachtung, die Strukturen im Hintergrund weiter.  


Parallel zu ihren Bildkunstwerken erschafft Gabriela Pavón ein weiteres Element: die Lichtobjekte. Diese sind an der Schnittstelle zwischen Kunstobjekt und Funktionalität angesiedelt und haben einen doppelten Effekt: Sie sind gleichzeitig Bild und Lichtquelle. Diese Kunstwerke entstehen aus dreidimensional bearbeiteten Metallplatten, die mit ihrer Farbgebung bei dem Betrachter Phantasien auslösen. Durch das Lichtelement gewinnen sie an Wärme und Nähe, welche eine besondere Atmosphäre schafft. Lichtobjekte sind ein wichtiger Teil von Gabriela Pavóns Gesamtwerken. 

"Kunst baut Brücken!" Diese Aussage setzt Gabriela Pavón in Ihrer Kunst um und lässt gleichzeitig den Betrachter an ihrer Geschichte und ihrer Entwicklung teilhaben.

TOP